Tausendmal berührt...

Zum Tastsinn – ein internationales Symposium

Die Fünf Sinne. Eine Veranstaltungsreihe zur menschlichen Wahrnehmung

Donnerstag, 31. Januar - Freitag, 1. Februar 2013

Teilnehmer:
Gabriele Brandstetter, Berlin; Uwe Gieler, Gießen; Martin Grunwald, Leipzig; Michael Hesemann, Düsseldorf; Mark Paterson, Pittsburgh
      
Konzeption: Dominic Bonfiglio und Matthias Kroß, Potsdam

Die Haut, in der wir stecken, ist unser größtes, komplexestes und zugleich empfindlichstes Sinnesorgan, ausgestattet mit Milliarden von Rezeptoren, verteilt über die gesamte Körperoberfläche. Berühren und Berührtwerden formen unser Leibschema und Körperbild; sie stiften Identität durch begrenzende Lokalisierung und wecken zugleich in uns die Sehnsucht nach Verschmelzung mit anderen in intimer oder gesellschaftlicher Gemeinschaft. Im Unterschied zu allen anderen menschlichen Sinnen ist der Tastsinn für das Leben unverzichtbar – und doch wird er in der Forschung vergleichsweise wenig beachtet.


Programm


Donnerstag, 31.01.13


19.00
Susan Neiman, Einstein Forum
Begrüßung
Dominic Bonfiglio, Einstein Forum
Einführung

19.30
Mark Paterson, Pittsburgh
Articulating ‘Inner Touch’. From Neurophysiological Discovery to Phenomenological Experience



Freitag, 01.02.2013

10.00
Martin Grunwald, Leipzig
Haptik. Vom Einzeller bis Haptik-Design

11.30
Uwe Gieler, Gießen
Berührung an der Oberfläche. Hautkrankheiten als Berührungskrankheit

13.00 – 15.00
Mittagspause

15.00
Gabrielle Brandstetter
Tasten im zeitgenössischen Tanz

16.30
Michael Hesemann, Düsseldorf
Den Himmel begreifen. Reliquien und die Fassbarmachung der Transzendenz

Weitere Informationen zu den Referenten und Vorträgen