Tausendmal ber├╝hrt...

Zum Tastsinn ÔÇô ein internationales Symposium

Die F├╝nf Sinne. Eine Veranstaltungsreihe zur menschlichen Wahrnehmung

Donnerstag, 31. Januar - Freitag, 1. Februar 2013

Teilnehmer:
Gabriele Brandstetter, Berlin; Uwe Gieler, Gie├čen; Martin Grunwald, Leipzig; Michael Hesemann, D├╝sseldorf; Mark Paterson, Pittsburgh
      
Konzeption: Dominic Bonfiglio und Matthias Kro├č, Potsdam

Die Haut, in der wir stecken, ist unser gr├Â├čtes, komplexestes und zugleich empfindlichstes Sinnesorgan, ausgestattet mit Milliarden von Rezeptoren, verteilt ├╝ber die gesamte K├Ârperoberfl├Ąche. Ber├╝hren und Ber├╝hrtwerden formen unser Leibschema und K├Ârperbild; sie stiften Identit├Ąt durch begrenzende Lokalisierung und wecken zugleich in uns die Sehnsucht nach Verschmelzung mit anderen in intimer oder gesellschaftlicher Gemeinschaft. Im Unterschied zu allen anderen menschlichen Sinnen ist der Tastsinn f├╝r das Leben unverzichtbar ÔÇô und doch wird er in der Forschung vergleichsweise wenig beachtet.


Programm


Donnerstag, 31.01.13


19.00
Susan Neiman, Einstein Forum
Begr├╝├čung
Dominic Bonfiglio, Einstein Forum
Einf├╝hrung

19.30
Mark Paterson, Pittsburgh
Articulating ÔÇśInner TouchÔÇÖ. From Neurophysiological Discovery to Phenomenological Experience



Freitag, 01.02.2013

10.00
Martin Grunwald, Leipzig
Haptik. Vom Einzeller bis Haptik-Design

11.30
Uwe Gieler, Gie├čen
Ber├╝hrung an der Oberfl├Ąche. Hautkrankheiten als Ber├╝hrungskrankheit

13.00 ÔÇô 15.00
Mittagspause

15.00
Gabrielle Brandstetter
Tasten im zeitgen├Âssischen Tanz

16.30
Michael Hesemann, D├╝sseldorf
Den Himmel begreifen. Reliquien und die Fassbarmachung der Transzendenz

Weitere Informationen zu den Referenten und Vortr├Ągen