Vortrag
Freitag, 7.12.2018, 15:00h

Andreas Kraß

»Mein Prinz, ich sterbe mit tausend Freuden für Sie!«

Die Katte-Tragödie in der Literatur (Fontane, Müller, Roes)

Am 6. November 1730 setzte Friedrich Wilhelm I. der Jugendfreundschaft, die sein Sohn, der spätere König Friedrich II., mit dem preußischen Offizier Hans Hermann von Katte unterhielt, ein jähes Ende. Vor Friedrichs Augen ließ er Katte in der Festung Küstrin wegen Hochverrats enthaupten, weil dieser gemeinsam mit dem Prinzen die Flucht nach Frankreich geplant hatte. Das grausame Exempel, das der preußische König am Freund seines Sohnes statuierte, wurde in der Literatur vielfach behandelt, unter anderem von Theodor Fontane, Heiner Müller und Michael Roes. Am Beispiel ihrer Texte – eines Berichts, eines Dramas und eines Romans – lässt sich die Darstellung und Bewertung von Männerfreundschaften vom 18. bis zum 21. Jahrhundert rekonstruieren. Der Vortrag versteht sich als Ergänzung zur Monographie Ein Herz und eine Seele. Geschichte der Männerfreundschaft.

Andreas Kraß ist Professor für Ältere deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er ist zudem Leiter der 2012 von ihm gegründeten Forschungsstelle Kulturgeschichte der Sexualität sowie des DFG-Projekts Online-Repertorium der mittelalterlichen deutschen Übertragung lateinischer Hymnen und Sequenzen (Berliner Repertorium). Seine Venia Legendi erwarb er 2003 an der Ludwig-Maximilians-Universität München, die Habilitationsschrift erschien unter dem Titel Geschriebene Kleider. Höfische Identität als literarisches Spiel. Gastprofessuren nahm er u.a. an der New York University, am King’s College in London und der University of Washington in Seattle wahr. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen der deutschen Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, der Geschlechterforschung und der Animal Studies. 2016 erschien seine jüngste Monografie Ein Herz und eine Seele. Zur Geschichte der Männerfreundschaft.

Homepage: www.literatur.hu-berlin.de/de/derzeitige-institutsmitarbeiterinnen/1686208