Vortrag
Freitag, 7.12.2018, 12:30h

Anne Cronin

Experiencing Friendship’s Contradictions – Creating New Spaces of Connection

Wie erfahren Menschen Freundschaften konkret und wie kann das lebendige Erleben von Freundschaften alternative Räume des Denkens, Fühlens und Handels eröffnen? In zahlreichen wissenschaftlichen Studien aus den unterschiedlichsten Disziplinen werden Freundschaften als Beziehungen betrachtet, die außerhalb oder jenseits institutionalisierter Strukturen wie der Familie oder festgeschriebener Paarbeziehungen (z.B. der Ehe) stehen. Für Michel Foucault ermöglichen Freundschaften daher alternative Weisen der Lebensführung. Jedoch existieren Freundschaften nicht völlig außerhalb stärker institutionalisierter Beziehungsgeflechte wie der Familie oder jenseits gesellschaftlicher Strukturen wie der Ökonomie, sondern stehen vielmehr mit diesen in komplexen Zusammenhängen. Daraus ergeben sich Spannungen, die von den Beteiligten nicht intellektuell-analytisch ausgetragen, sondern vor allem körperlich-emotional erlebt werden. Auf der Grundlage von Interviews untersucht der Vortrag, wie die konkrete Erfahrung dieser Spannungen Räume des Fühlens, Denkens und der zwischenmenschlichen Verbindungen schafft, die sowohl innerhalb als auch außerhalb konventioneller, formalisierter sozialer Beziehungen angesiedelt sind. Dies eröffnet Perspektiven, wie die lebendige Erfahrung einer Freundschaft Gesellschaft und sozialen Wandel nicht nur reflektieren, sondern auch beeinflussen kann.

Anne Cronin ist als Soziologin an der Lancaster University tätig. Ihr aktuelles Forschungsinteresse gilt dem Verhältnis von Konsum- und Werbekultur zu einer neoliberalen, kapitalistischen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung mit besonderem Fokus auf urbane Räume und Geschlechterbeziehungen. Im Jahr 2011/2012 arbeitete sie an einem drittmittelgeförderten Projekt zu Freundschaft, sozialen Bindungen und Erfahrungen des Urbanen (Friendship, Social Ties and Urban Experiences), aus dem diverse Aufsätze hervorgingen, u.a. Gendering Friendship: couple culture, hetronormativity and the production of gender (Sociology 49.6, 2015), Distant friends, mobility and sensed intimacy (Mobilities 10.5., 2015) und Between friends: making emotions intersubjectively (Emotion, Space and Society 10, 2014).
Homepage: www.lancaster.ac.uk/sociology/about-us/people/anne-cronin

Veranstaltung in englischer Sprache