Tagung
Mittwoch, 4.6. – 6.6.2014

Saints and Madmen. The Limits of Integrity

Von unseren Freunden, Kollegen und erst recht von unseren Helden möchten wir sagen dürfen, sie seien integre Menschen. Niemand umgibt sich gern mit Heuchlern, Lügnern oder Feiglingen, und nacheifern wollen wir solchen Menschen gleich gar nicht. Wer aber einen kurzen Moment über die Anforderungen von Integrität nachdenkt, mag dazu kommen, diesen Gemeinplatz in Frage zu stellen. Menschen von hoher Integrität können streitbar, schwierig, humorlos, verletzend und zuweilen sogar verrückt sein. Gibt es Grenzen der Integrität? Wie können wir die Anforderungen der Moral mit den anderen Tugenden verbinden, die ein gutes Leben ausmachen?

Konzeption: Amber Carpenter, York; Susan Neiman, Potsdam; Rachael Wiseman, Durham
Teilnehmer: Jeremy Bendik-Keymer, Cleveland, Ohio; Karl Heinz Bohrer, London; Konstanty Gebert, Warschau; Volker Gerhardt, Berlin; Nora Hangel, Konstanz; Larissa MacFarquhar, New York; Matthew Maguire, Chicago; Gesine Schwan, Berlin; David Shulman, Jerusalem; Carl Tham, Stockholm; Dieter Thomä, St. Gallen

Veranstaltung in englischer Sprache

6.6.2014