Tagung
3.-5. Dezember 2020

Heimat. Wo alles bleibt, wie es nie war

Konzeption: Franziska Bomski,
mit Sebastian Cunitz, Britta Hochkirchen, ; Sarah Kordecki, Julius Matuschik, Steffen Mau, Beate Mitzscherlich, Natalie Moser, Anja Oesterhelt, Susanne Scharnowski, Eberhard Seidel, Justus H. Ulbricht, Tilman Venzl. Lesung: María Cecilia Barbetta, Berlin

Programm Winter 2020

Aufgrund der Pandemie ist eine Voranmeldung zwingend erforderlich. Mögliche Programmänderungen finden Sie auf dieser Website.

Vortrag

Von den Deutschen lernen

Jan Philipp Reemtsma, Hamburg, kommentiert und diskutiert mit der Autorin Susan Neiman, Potsdam

Albert Einstein-Stipendium
Aufgrund der COVID-19-Pandemie wird das Einstein-Stipendium erst für 2022 vergeben. Alle eingereichten Bewerbungen behalten ihre Gültigkeit und werden bei der nächsten Auswahl berücksichtigt. Der neue Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2021.

Vortrag

Veikko Eranti

Total Democracy and the Parademocratic System

Podiumsdiskussion

Radical Universalism

Omri Boehm, New York
Eva Illouz, Jerusalem, und
Susan Neiman, Potsdam,
im Gespräch

Vortrag

Dr. Toni Bernhart

Kybernetische Kunst. Texte von Theo Lutz und Musiken von Wilhelm Fucks

Ausstellung

eye_land: heimat, flucht, fotografie

Ausstellung, 8. Oktober 2020 – 16. Februar 2021

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum, Remscheid, und dem Cameo Kollektiv e.V., Hannover.