Vortrag
Donnerstag, 9.2.2023, 19:00h

Thorsten Wagener

Alexander von Humboldt-Professor für hydrologische Systeme, Universität Potsdam

Wasserkrise auf dem blauen Planeten. Eine Zukunft zwischen Dürren und Überschwemmungen?

Gesprächsleitung: Tobias Krüger, Berlin

Live im Einstein Forum, bitte tragen Sie im Haus eine medizinische Maske.
Auch im Live-Stream via Zoom (hier registrieren)

 
Wasser ist unser Freund und unser Feind. Auf der einen Seite ist es die Grundlage des Lebens auf unserem Planeten, auf der anderen Seite beeinträchtigen Hochwasser und Dürren weltweit über 100 Millionen Menschen jedes Jahr. Im Jahr 2021 sahen wir über ganz Europa verteilt Hochwasserereignisse, die allein in Deutschland zu über 180 Todesopfern führten. Nur ein Jahr danach befand sich ganz Europa in einer Dürre, die die Landwirtschaft und andere Lebensbereiche stark einschränkten. Wir scheinen von einer Wasserkrise in die nächste zu geraten, mit Unterbrechungen, die immer kürzer zu werden scheinen. Wie wird sich die Thematik Wasser im Mensch-Erde-System weiterentwickeln? Welche Rolle spielt der Klimawandel? Welche Auswirkungen hat diese Entwicklung für unseren Planeten, für Deutschland und für jeden von uns?

Thorsten Wagener wurde nach Studien in Siegen und Delft 2002 am Imperial College London im Fach Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Hydrologie promoviert. Danach war er zunächst Postdoctoral Research Fellow an der Universität von Arizona. Später arbeitete er als Assistant und dann Associate Professor an der Pennsylvania State University sowie als Professor an der Universität Bristol in Großbritannien. Seit 2021 ist er Alexander von Humboldt Professor für die Analyse hydrologischer Systeme an der Universität Potsdam. Er untersucht mit Hilfe von Simulationsmodellen und Datenanalysen den Wasserkreislauf, der sich gerade durch den Klimawandel, Urbanisierung und andere menschliche Eingriffe stark verändert. Ein besonderer Fokus seiner Arbeit liegt auf der Erforschung von Hochwassern und Dürren.

Tobias Krüger ist Professor für Hydrologie und Gesellschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und stellvertretender Direktor des Integrative Research Institute on Transformations of Human-Environments Systems in Berlin.