Vortrag
Freitag, 10.6.2022, 15:30h

Philip S. Gorski

American Israels: Christian Zionism in Comparative-Historical Perspective

Die US-amerikanische Identität war immer mit Visionen des biblischen Israels verknüpft. Heute gehört dazu auch die Unterstützung für den Staat Israel. Für viele, etwa konservative weiße Protestant*innen, sind daran auch die Erwartungen und Hoffnungen eines „Christlichen Zionismus“ gekoppelt. Das betrifft die Rolle Israels sowohl für die „biblischen Endzeiten“ als auch den weltlichen „Segen“ und Reichtum im gegenwärtigen „Diesseits“. Heute erfährt die christlich-zionistische Bewegung zunehmend Unterstützung von Schwarzen und lateinamerikanischen Evangelikalen und Pfingstkirchler*innen, und findet auch auf auf anderen Teilen der Welt Anhänger*innen.

Philip S. Gorski lehrt Soziologie an der Yale University. Er schreibt über Religion und Politik in Europa und Amerika. Zu seinen jüngsten Büchern gehören Am Scheideweg (2020) und The Flag and the Cross (2022).

Veranstaltung in englischer Sprache