Vortrag
22.1.2016, 12:15h
Filmhaus am Potsdamer Platz, Potsdamer Str. 2, Berlin‐Tiergarten

Andreas Rauscher

Siegen

When Galaxies Collide… STAR TREK und STAR WARS im transmedialen Vergleich

Aus pophistorischer Sicht erscheint die Frage „STAR TREK oder STAR WARS?“ ähnlich brisant, wie die Entscheidung für die Beatles oder die Stones, Apple oder Anderes, DC oder Marvel. Nicht nur für den Medienkulturwissenschaftler Henry Jenkins gelten STAR TREK und STAR WARS als Prototypen für eine „Participatory Culture“, die über Jahrzehnte hinweg hochgradig eigenständige Mythen‐Patchworks zwischen basisorientierter Kultpflege und kulturindustriellem Kalkül herausgebildet haben. Dem utopischen Ideal einer zukünftigen Gesellschaft der intergalaktischen Solidarität steht der Abenteuerspielplatz des retrofuturistischen Anti‐Imperialismus gegenüber. Mit dem STAR TREK‐Reboot und STAR WARS VII – THE FORCE AWAKENS wird nicht nur ein neues Kapitel der beiden ausdauerndsten Science‐ Fiction‐Franchises der Filmgeschichte eröffnet, mit J.J. Abrams zeichnet sogar erstmals ein Regisseur für beide Reihen verantwortlich. Ausgehend von dieser aktuellen Annäherung betrachtet der Vortrag die Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Wettstreit der beiden Galaxien. Thematisiert werden die Strategien des Genre‐Crossovers, die Architektur des Worldbuilding, sowie die transmedialen Erweiterungen in Videospielen, Romanen und Comics.

Andreas Rauscher lehrt als Akademischer Oberrat für Medienwissenschaft mit den Schwerpunkten Filmwissenschaft und Game Studies an der Universität Siegen. Als wissenschaftlicher Kurator betreute er 2015 die Ausstellung Film & Games – Ein Wechselspiel für das Frankfurter Filmmuseum. Zu seinen Veröf‐ fentlichungen zählen unter anderem die Bücher Spielerische Fiktionen – Gen‐ rekonzepte in Videospielen (2012) und Das Phänomen Star Trek (2003), sowie als Mitherausgeber Subversion zur Prime‐Time – Die Simpsons und die Mythen der Gesellschaft (2001) und Mythos 007 (2007).

Andreas Rauscher
 
Vortrag, Freitag, 22.1., 12.15 (Sektion 1: Visionen)