Vortrag
Dienstag, 20.6.2017, 18h

Takuma Melber

Dozent am Cluster of Excellence Asia and Europe in a Global Context, Universität Heidelberg

Pearl Harbor aus japanischer Perspektive

Gesprächsleitung: Dr. Martin Schaad, Potsdam

In der Reihe Reformation – Revolution – Krieg. Historische Zäsuren im Film spricht Martin Schaad (Einstein Forum) mit dem Historiker Takuma Melber über den japanischen Angriff auf Pearl Harbor. Eine Nachzeichnung der politisch-militärischen Ausgangslage in Südostasien sowie der strategischen Planungen der japanischen Militärführung dient als Einführung in den anschließend gezeigten Film. Darüber hinaus sollen die realen Vorbilder zweier Hauptfiguren näher in den Blick genommen werden: Zunächst Admiral Yamamoto Isoroku – Kopf und Vordenker der „Operation Hawaii“, dann der Kommandant der ersten Luftangriffswelle auf die amerikanische Pazifikflotte, Fregattenkapitän Fuchida Mitsuo. Mit diesen beiden realen wie filmischen Charakteren verbindet sich schließlich die Frage nach dem Geschichtsbild, das nicht nur in dieser Hollywoodproduktion tradiert wird.

Anschließend Filmvorführung von: TORA! TORA! TORA! (OmU, USA/JPN, 1970)

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe Potsdamer Gespräche
Ort: Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1a
Eintritt: €6/ erm. 5€

Dienstag, 20 Juni 2017, 18 Uhr