Vortrag
23.1.2016, 10:00h
Filmhaus am Potsdamer Platz, Potsdamer Str. 2, Berlin‐Tiergarten

Axel Meyer

Konstanz

Genomik, genetische Eingriffe und die Zukunft des Menschen

Bald werden wir alle unsere ganz persönliche komplette genetische Information (Genom) kennen. Die Entschlüsselung kostet nur noch 1000 $. Damit werden wir unser genetisches Los kennen und vorhersagen können, welche Krankheiten uns wahrscheinlich zukünftig erwarten. Wie viel verstehen wir schon wirklich von dem, was in unseren genetischen Karten steht? Es ist jetzt auch schon möglich, genetische Reparaturen an Embryonen auszuführen. Wollen wir das? Was ist daran gut, was schlecht? Wohin kann und soll das führen? Werden wir bald unsere Evolution kontrollieren können? Wie werden wir dann aussehen (wollen)?

Axel Meyer, geb. 1960, ist Evolutionsbiologe und Genomforscher an der Universität Konstanz. Er hat für fast 16 Jahre in den USA gelebt, an verschiedenen Universitäten studiert und dort auch seine erste Professur gehabt, bevor er 1997 nach Deutschland zurückkehrte. Verständliche Vermittlung von Wissenschaft an die Öffentlichkeit liegt ihm am Herzen und er schrieb fünf Jahre lang eine wöchentliche Kolumne im Handelsblatt, außerdem Beiträge für die Neue Zürcher Zeitung, Die Zeit und die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Zuletzt erschienen: Adams Apfel und Evas Erbe. Wie die Gene unser Leben bestimmen und warum Frauen anders sind als Männer (2015).

Vortrag, Samstag, 23.1., 10.00 (Sektion 4: Gesellschaft der Zukunft)