Vortrag
Montag, 7.5.2012, 19h

Adriana Lettrari / Hagen Pietzcker

Dritte Generation Ostdeutschland. Versuch einer Selbstverortung

Gesprächsleitung: Prof. Dr. Anna Schwarz, Frankfurt/Oder

Gibt es eine dritte Generation Ostdeutschland – und wenn ja, was macht sie aus? Um sich diesen und den sich daraus ergebenden Fragen zu nähern, hat sich im Jahr 2010, zwanzig Jahre nach der Wiedervereinigung, die Initiative 3te Generation Ostdeutschland gegründet. Im Rahmen verschiedener Projekte, vor allem einer großen, mehrtägigen Konferenz im vergangenen Jahr und einer für den Juni 2012 geplanten großen Bustour durch die Neuen Länder, beschäftigen sich immer mehr „Wendekinder“ mit den Fragen ihrer biographischen Besonderheiten als zwischen den Systemen Aufgewachsene.

Adriana Lettrari, Geschäftsführerin Wendekind gUG und Initiatorin von 3te Generation Ostdeutschland, Berlin und Hagen Pietzcker, Wissenschaftlicher Referent der Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt, gehören zu den Gründern der Initiative und stellen deren Geschichte und Inhalte bis hin zum heutigen Stand der Diskussion und Rezeption aus ost- und westdeutscher Perspektive vor.