Erwin Wurm, Bob, 2013
Vortrag
Dienstag, 25.4.2017, 19h

Gerrit Gohlke, Christa Pfeifer

Die Sieben Künste von Pritzwalk

Gerrit Gohlke, Leiter des Brandenburgischen Kunstvereins Potsdam e.V., im Gespräch mit Christa Pfeifer, Pritzwalk

Im Anschluss: Eröffnung der Ausstellung
Kunst im Auftrag von Bürgern. Die Gesellschaft der Neuen Auftraggeber

Die Neuen Auftraggeber, das sind wir. Jeder von uns kann mit Künstlerinnen und Künstlern zusammenarbeiten, um etwas Neues zu vollbringen: Kunstwerke zu schaffen, die das eigene Lebensumfeld verändern und Gesellschaft mitgestalten. Sagen, wer wir sind und was wir wollen, was uns wichtig ist. Bürgerinnen und Bürger erhalten die Möglichkeit, sich in künstlerischen Werken und Interventionen so zu artikulieren, wie es früher nur wenige Privilegierte vermochten – die alten Auftraggeber. Die Gesellschaft der Neuen Auftraggeber schafft den Rahmen dafür und unterstützt Bürger, Künstler und Kooperationspartner bei der Beauftragung, Finanzierung und Ausführung anspruchsvoller Projekte. Seit 1992 haben Neue Auftraggeber europaweit über 500 Projekte realisiert: Werke der Bildenden Kunst und Architektur, Filme, Musik und Literatur, Internetprojekte und Theaterinszenierungen. Zunächst vor allem in Frankreich, inzwischen auch in Afrika, Indien und den USA.
In Deutschland gibt es die Neuen Auftraggeber seit 2007. Die Ausstellung im Einstein Forum stellt die Neuen Auftraggeber und einige ihrer Projekte vor. Gerrit Gohlke erzählt über die Initiative. Mit Christa Pfeifer spricht er im Anschluss über die Sieben Künste von Pritzwalk, durch die sich im Sommer 2014 eine Stadt neu erfand. Es ist ein Anlass, dieses besondere Modell der kulturellen Bürgerbeteiligung kennenzulernen, über Bürgerinteressen, die soziale Dimension von Kunst und gesellschaftliche Solidarität zu sprechen.

Christa Pfeifer, geboren 1957 in Pritzwalk, studierte an der Handelshochschule in Leipzig und kehrte nach dem Diplom als Leiterin der Wirtschaftskontrolle und Innenrevision in die staatliche Handelsorganisation (HO) ihrer Geburtsstadt zurück, bis sie als Planungsleiterin ins Dienstleistungskombinat wechselte. Nach dessen Abwicklung war sie ab 1990 als betriebswirtschaftliche Beraterin angestellt und ist seit 2001 selbständig. Sie ist Stadtverordnete, Mitglied im Stadtentwicklungsausschuss, engagiert sich ehrenamtlich für die Belebung der Pritzwalker Innenstadt und ist Mitglied der Kunstfreunde Pritzwalk e.V.

 

Gerrit Gohlke, geboren 1968, lebt als freier Autor und Kurator in Berlin. Er ist künstlerischer Leiter des Brandenburgischen Kunstvereins Potsdam (BKV) und Mitglied im Vorstand des Vereins Neue Auftraggeber, mit dem er unter anderem von 2011 bis 2014 das Projekt „Sieben Künste von Pritzwalk“ mit Clegg & Guttmann entwickelte. Von 2007 bis 2010 war er zuvor erst Redakteur, dann Chefredakteur des artnet Magazins, von 2009 bis 2010 auch geschäftsführender Executive Director der artnet AG. Verschiedenste Lehraufträge und Publikationen. Mitglied der Kunstfreunde Pritzwalk e.V.

Mit Unterstützung der Fondation de France und der Gesellschaft der Neuen Auftraggeber
Logo Fondation de France



(Foto oben:Erwin Wurm, Bob, 2013, © Maison de l’architecture et de la ville – Nord Pas de Calais)