Symposium
Donnerstag, 15.5. – 16.5.2014

Erlebnisraum Kino

Das Kino ist mehr als ein Ort des Sehens; es ist ein Raum für Erlebnisse, die mit sensorischen, ästhetischen oder emotionalen Erfahrungen sowie mit Erinnerungen und Phantasien verschiedenster Art zu tun haben. Inzwischen ist aber das Vorstadtkino durch Multiplexpaläste ersetzt worden und das Zelluloid durch digitale Projektionen. Darüber hinaus sind die Bilder des Films auch in andere Medien ausgewandert. All das provoziert die Frage, was vom Erlebnisraum Kino im 21. Jahrhundert übrig bleiben wird und was sich vielleicht heute schon verändert hat.

Konzeption: Chris Wahl und Rüdiger Zill, Potsdam
Teilnehmer: Jan Distelmeyer, Potsdam; Volker Gerling, Berlin; Malte Hagener, Marburg; Julian Hanich, Groningen; Ursula von Keitz, Konstanz; Michaela Ott, Hamburg; Sachiko Schmidt, Potsdam; Bernd Sobolla, Berlin; Jeanette Toussaint, Potsdam; Christiane Voss, Weimar; Michael Wedel, Potsdam; Andreas Wildfang, Berlin

Broschüre Kino

 

Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf”