Exodes contemporains

Catherine Van den Steen
Bildende Künstlerin, Paris

Die Pariser Malerin Catherine Van den Steen setzt sich in ihrem Werk immer wieder mit gegenwärtigen politischen, ethnischen und militärischen Konflikten auseinander. Der Mensch steht dabei im Mittelpunkt. Sie verwendet Fotografien aus Zeitungen und Magazinen als Vorlagen für ihre Bilder; farblich verfremdet und in eine künstlerische Bildsprache übertragen, gewinnen die Motive anonymen menschlichen Leidens eine universelle Ausdruckskraft. Anlässlich der internationalen Tagung „Victims and Losers“ zeigt das Einstein Forum Bilder, in denen sich der engagierte Blick der Künstlerin auf die Opfer kriegerischer Konflikte im Kosovo und in Afrika richtet. Catherine Van den Steen, geboren 1961, wurde an der Ecole Nationale Supérieure des Beaux Arts in Paris ausgebildet. Seit 1987 werden ihre Werke in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt, unter anderem in Sarajevo, Argenteuil, Paris und Brüssel. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Paris. Ausstellungsdauer: 27. April bis 22. Juni 2006