The Future of Character

Internationale Tagung
Freitag, 8. Juni und Samstag, 9. Juni 2007

„Charakter haben“ – angesichts der Schwierigkeiten des modernen Individuums, sich ein kohärentes Bild vom eigenen Selbst zu machen, erscheint dies obsolet. Doch ohne eine authentische Erzählung des eigenen Selbst dürfte es kaum möglich sein, wechselseitige Einschätzungen und Erwartungen zu formulieren. Sicher: Die Vielfalt der heutigen Lebensstile und die Flexibilität der Arbeitsformen mögen als Möglichkeit zur Selbstverwirklichung erlebt werden; sie können aber ebenso zu einer beschwerlichen Last permanenter Selbsterfindung und Persönlichkeitsoptimierung geraten. Entsprechend reichen die Reaktionen der Betroffenen von Erschöpfung und Depression über den Appell, zu traditionellen Werten zurückzukehren, bis hin zu virtuoser Selbstinszenierung auf den verschiedensten Bühnen. Die Frage bleibt: Wie konstituiert sich das Selbst zwischen Flexibilitätsgebot und Authentizitätsanspruch? Spielt der Charakter dabei nicht doch eine größere Rolle als vermutet?

TAGUNGSBROSCHĂśRE


Familie sitzt lächelnd am gedeckten Frühstückstisch
Familie mit Charakter